Hundekekse selber backen

Hundekekse backen ist ganz einfach und es funktioniert auch super, wenn der Hund Unverträglichkeiten hat.

 

Meine bzw. Theas absolute Lieblingsrezepte:

 

Hacktaler: Zutaten:

  • 250g Dinkelmehl
  • 120g kernige Haferflocken
  • 250g Faschiertes
  • 125ml Wasser
  •  1 EL Petersilie
  • 1 Ei

Zubereitung: Mehl, Haferflocken, Wasser und Ei glattrühren. Faschiertes und Petersilie unterrühren. Teig in kleine Kugeln rollen und am Blech flach drücken. Bei 160°C für ca. 40 Minuten backen.

 

Käseknochen: Zutaten:

  • 100g Weizenvollkornmehl
  • 100g Maismehl
  • 50g geriebener Emmentaler
  • 3 EL Pflanzenöl

Zubereitung: Das Mehl mit dem Käse vermischen. Das Öl und zusätzlich 125ml Wasser vermischen und gut durchkneten bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig ausrollen und ausstechen und bei 160°C Umluft für 30 Minuten backen.

 

Schinken-Cookies: Zutaten:

  • 180g Roggenmehl
  • 50g Haferflocken
  • 80g fein gewürfelter Schinken
  • 2 Eier
  • 80ml Wasser

Zubereitung: Alle Zutaten gut vermischen, kleine Kugeln formen und auf das Blech drücken. Bei 170°C Umluft für 30-40 Minuten backen, danach 2-3 Stunden nachtrocknen.

 

Kokos-Käse-Wölkchen: Zutaten:

  • 200g Weizenvollkornmehl
  • 200g Frischkäse
  • 60g geriebener Emmentaler
  • 60g Kokosraspeln
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 150ml Milch

Zubereitung: Alles vermischen und einen Teig daraus machen. Mit einem Teelöffel Teighäufchen auf das Blech bringen. Die Kekse bei 180°C Umluft für ca. 35 Minuten backen, danach 1-2 Stunden nachtrocknen.